Das Team von wolfreisen in Konstanz stellt sich vor
 

Ein Wochenende im Teutoburger Wald? Ein günstiger Flug? Zwei Wochen Pauschalurlaub auf Mallorca?
Oder eine Safari in Afrika? Die kleinen wie die großen Reisewünsche mit demselben Engagement zu erfüllen,
gehört bei wolfreisen in Konstanz zum Service. 
  
   

Andreas Wolf, Inhaber    

Andreas Wolf, Gründer und Inhaber von wolfreisen, darf nach einem Vierteljahrhundert Branchenerfahrung mit Fug und Recht als touristisches Urgestein bezeichnet werden. Nach leitenden Positionen bei Touristikkonzernen wie Kuoni Reisen, Euro Lloyd, Reiseland und Travel Overland hat der gebürtige Konstanzer vor acht Jahren seine größte Leidenschaft zum Beruf gemacht. Und damit sind nicht einmal Reisen gemeint. Wolf ist Fan vom täglichen Kontakt mit Menschen in seinem Reisebüro. So sehr, dass er Arbeiten neben Joggen, Lesen und Reisen zu seinen Hobbies zählt. Der Liebhaber italienischer kulinarischer Genüsse zeigt sich auch beim Reisen vielfältig interessiert: So zählen zu seinen Lieblings-Reiseländern in den USA New York, Chicago, Kalifornien und Arizona, außerdem Australien, Südafrika, Namibia, Thailand, Vietnam, Japan, Indonesien, Seychellen, Mauritius und La Reunion, in Italien die Toskana und Ligurien, die griechischen Inseln, das Berchtesgadener und Salzburger Land, Skandinavien im Winter und die vielen wunderbaren europäischen und außereuropäischen Städte.

   

Welche Vorlieben haben Sie in punkto Reisen?
Ich schätze die Kombination aus Kultur und Natur – und die Regionen, die es verstanden haben, ihren Ursprung zu wahren. Dort, wo sanfter Tourismus erfolgreich gelebt wird.

Was würden Sie von einem guten Reisebüro erwarten?
Dass es mir mit kompetentem, neutralem und ehrlichem Rat und Tat hilft, meine wichtigsten und besten Wochen des Jahres zu verbringen. Mein Reisebüro wäre für mich Ideengeber – und ein Lotse durch den Angebotsdschungel.  

     

Yvonne Pfeiffer 

Die 38-jährige Yvonne Pfeiffer ist gemeinsam mit Andreas Wolf 2007 mit dem Ziel angetreten, die Kunden vom Reisebüro wolfreisen zu begeistern: mit guter Beratung, persönlichem Service und großem Engagement. Mit einer persönlichen Vorliebe für die Wüste und den Urwald läuft sie bei Herausforderung zur Höchstform auf – gerade auch bei anspruchsvollen Kunden, die eine individuelle Reiseberatung mit vielen Bausteinen möchten. Am besten in Länder, die sie selbst bereist hat, so dass sie mit guten Tipps aufwarten kann. Und davon gibt es reichlich. Auf der Wunschliste der Konstanzerin, die Fotografie und ägyptischen Tanz zu ihren Hobbies zählt und sich vor allem von beeindruckenden Landschaften und der afrikanischen Tierwelt begeistern lässt, fehlen eigentlich nur noch eine Reise nach Tibet – dem Dach der Welt – und durch Patagonien mit dem Rucksack.
 

Welche Reise hat Sie am stärksten beeindruckt? 
Zum Beispiel die Stille bei den Beduinen in der weißen Wüste in Süd-Ägypten, die Lofoton als Teilstation auf den Hurtigruten, Etosha Park, die Elefantenherden am Wasserloch von Okaukuejo, Wandern im Zion National Park in Utah zwischen Canyons, Wäldern und Seen. Jede Reise hat ihre absoluten Höhepunkte.

Was darf bei Ihnen auf einer Reise keinesfalls fehlen?
Die Mischung aus Ruhe, Aktivität und einheimischen, kulinarischen Köstlichkeiten. Ich möchte Kultur, Land und Leute erleben, gerne auch hinter die Kulissen blicken. Nur und ausschließlich Strand ist mir persönlich zu langweilig.

 

Isabell Herbert     

Wie ihre Kollegen ist Isabell Herbert fasziniert davon, Land und Leute im Ausland „echt“ zu erleben. Das Interesse an authentischen Erlebnissen, gepaart mit spannenden Eindrücken fremder Kulturen, haben vor fast 20 Jahren ihre Leidenschaft für die Reisebranche geweckt. Und der Wunsch, anderen Menschen tolle Reiseerlebnisse vermitteln zu können, ist bis heute ihr Antriebsmotor. Touristik liegt ihr im Blut und eine fundierte, ehrliche Beratung ist ihr ein Anliegen: Geht nicht, gibt’s nicht – und falls einmal ein Urlaubsland gefragt ist, über das sie selbst nicht alles weiß, macht sie sich eben durch Recherche in den besten Quellen schlau. Die 39-jährige Leipzigerin mit einer großen Vorliebe für kubanische Klänge und Salsa tanzen lebt mit ihrem Ehemann und ihren drei Kindern im Alter zwischen 7 und 11 Jahren seit vielen Jahren am Bodensee.  

In der Touristik sind Sie Fan von? 
Interessanten Städten wie das quirlige New York, von traumhaften Stränden und fremden Kulturen. Kuba und Italien zählen zu meinen persönlichen Lieblingszielen.

Was möchten Sie selber unbedingt noch erleben?
Eine USA-Rundreise, die Südsee und ein paar spezielle Ecken in Asien. In Europa ist Irland weit oben auf meiner Wunschliste.

 

Beatrix Saier     

Wer Joggen, Radfahren und Wintersport zu seinen Hobbies zählt, ist oft auch im Urlaub gerne aktiv. Auf Beatrix Saier trifft das auf jeden Fall zu, denn süßes Nichtstun liegt der Mutter von zwei, mittlerweile erwachsenen Kindern gar nicht. Und so aktiv die Touristikfachfrau in ihrer Freizeit und im Urlaub ist, so ist sie auch im Job: engagiert anpacken, gut organisieren, perfekt umsetzen – nichts weniger darf man von ihr getrost erwarten. Dass die gebürtige Konstanzerin zudem mit neuen Ideen tolle Anregungen und wertvolle Entscheidungshilfen für den Traumurlaub zu vermitteln vermag, ist sozusagen das Sahnehäubchen oben drauf. Beatrix Saier verbringt ihren eigenen Urlaub immer woanders, um Neues zu entdecken und Land und Leute kennenzulernen. Inbesondere Aktivurlaube mit Wandern und Radfahren stehen bei ihr hoch im Kurs, aber auch für Städtereisen kann sie sich begeistern. Wasser und Berge, Natur und Kultur – die Mischung macht’s.

Welche Reise hat Sie am stärksten beeindruckt?

Borneo mit dem Rucksack bereisen. Die multikulturelle Mischung der Bevölkerung und das friedliche Miteinander haben mich ebenso beeindruckt wie die imposanten Naturerlebnisse auf dieser Reise. Wir haben im Urwald gecampt, ganz ohne Komfort wie fließend Wasser. Nachts hörte man nur die Elefanten und Affen. Auf der Schildkröteninsel haben wir das Schlüpfen der Babyschildkröten beobachtet. Diese Reise war ein ganz besonderes Erlebnis.

Was möchten Sie selber unbedingt noch erleben? Oder tun?

La Réunion ist ein Familientraum von uns, auch Norwegen interessiert mich sehr. Wenn ich einmal viel Zeit hätte, würde ich gerne quer durch Europa reisen mit viel Zeit zum Verweilen.

 

 

Simona Hildebrandt

Wunderschöne breite Sandstrände in Andalusien kombiniert mit tollen Altstädten voller Geschichte und Kultur wie Cadiz, Sevilla oder Jerez – so sieht für Simona Hildebrandt eine ziemlich perfekte Reise aus. Ihr Faible für Spanien und Italien teilen viele Urlauber. Kein Wunder, ist doch die Anreise schön kurz und Sonnenschein praktisch garantiert. Dazu gibt’s kulturelle Highlights, südländische Herzlichkeit und mediterrane Küche – also Urlaubsflair pur. Apropos Herzlichkeit: die hat ihr der italienische Vater zusammen mit Leidenschaft und der Liebe für sein Heimatland praktisch in die Wiege gelegt. Und genau das erweist sich heute als eine ihrer großen Stärken als Beraterin im Reisebüro: Für die 27-Jährige gehört Herzlichkeit im Umgang und Einfühlungsvermögen gepaart mit Servicebereitschaft und Kompetenz einfach zum Job. Sie weiß auf Menschen zuzugehen – und persönliche Urlaubswünsche zu erfüllen. Auf ihrer eigenen Wunschliste? „So viele Länder wie möglich kennenlernen.“

In der Touristik sind Sie Fan von?

Einer Kombination aus Erholung und Kultur. Erleben und Entdecken, guter Service und schöne Ausflugsmöglichkeiten – all das gehört für mich zu einem gelungenen Urlaub dazu.

Bei welchen Kunden laufen Sie zur Höchstform auf?

Bei jedem einzelnen! Aber natürlich freue ich mich besonders über die Kunden, die Engagement, gute Tipps und Empfehlungen zu schätzen wissen. Wer uns seinen Urlaub anvertraut, hat Höchstleistung verdient.  
 

 

Tatjana Schacher 

„Nein, ich bin nicht erkältet, ich höre mich immer so an“, diese Antwort hört man von Tatjana Schacher, dem jüngsten Neuzugang im Team von wolfreisen, oft. Die 24-Jährige mit der stets leicht erkältet klingenden, rauen Stimme hat ihrer Mutter schon als kleines Mädchen erklärt, sie wolle später mal im Reisebüro arbeiten. Diesen Kindheitswunsch hat sich Tatjana erfüllt und im Juli 2015 ihre Ausbildung zur Reiseverkehrskauffrau erfolgreich abgeschlossen. Zwei grundsätzliche Dinge hat sie während ihrer Ausbildung gelernt: 1. Ihr Entschluss, Urlaub zu ihrem Beruf zu machen, war goldrichtig. 2. Wem der Kunde mit seinen Urlaubswünschen wichtig ist, der sollte in einem serviceorientierten Reisebüro arbeiten. Das hat Tatjana Schacher zu wolfreisen geführt. Kurze Wege, schnelle Entscheidungen und viel Spielraum, um flexibel auf Kundenwünsche eingehen zu können – unter solchen Voraussetzungen macht Arbeit Spaß und erst dann wird sie auch richtig gut. 

Wie sieht der perfekte Urlaub für Sie persönlich aus?

Ein schöner Strand und eine schöne Poolanlage zur Erholung, dazu Ausflugsmöglichkeiten, um das Land kennenzulernen. Ich reise am liebsten in die Türkei. Hier finde ich alles, was das Herz begehrt: Gastfreundlichkeit und ein großes Angebot an Unterhaltung, Wellness, Aktivitäten und gutem Essen.

Im Job schlägt Ihr Herz leidenschaftlich für...?

Bausteinreisen, also aus vielen kleinen Bausteinen eine tolle, komplexe Reise basteln, die genau auf den Kunden zugeschnitten ist. Was ich an der Touristik so mag, ist ihre Vielseitigkeit. Es ist für jeden etwas dabei. Es gibt keinen Urlaubstraum, der nicht Wirklichkeit werden könnte. 

 

Kontaktbild
 
Service & Beratung:
Tel: +49(0)7531-3684890
 
Sie erreichen uns:
Mo - Fr  09.30 - 18.30 Uhr
Sa 10.00 - 14.00 Uhr
Nach Vereinbarung gerne länger.